Archiv

freitag 29.02.2008

 

07.00uhr gute laune zum munter werden und das wissen das heute ne verflucht geile party abgehen wird. nur sechs stunden der langeweile überstehen und die HAPPY HOUR kann beginnen.

08.30uhr die langeweile drückt irgendwie auf meinen magen

09.00uhr leichter schüttelfrost und eine überempfindlichkeit gegen laute geräusche sagen hallo.

10.00uhr hätte ich die kraft dazu, würde ich jemanden schlagen aber ich wippe nur noch auf meinem sitzplatz hin und her und versuche nicht in meinem kalten schweiß zu ertrinken

10.20uhr nichts ist ekelhafter, als seinem frühstück auf einem öffentlichen wc hallo zu sagen

11.00uhr im fieberwahn bilde ich mir ein, dass es mir besser geht und denke nur noch an die geile party die ich heute feiern werde und den leckeren wein der meine kehle runter rinnen wird.

11.45uhr die leute um mich herum sagen mir dauernd wie schlecht ich aussehe und das etwas mit meinen augen nicht stimmt. eine alternde feng shui frau legt mir die hand auf und diagnostiziert mir fieber.

11.46uhr bevor ich noch an langeweile sterbe oder im eigenen schweiß ertrinke geh ich lieber mal nach hause schläfchen machen.

 

 

mein vorhaben war ein nickerchen, ein paar pillen und fünf stunden später steh ich wieder. der plan war edel aber die realität härter.
schüttelfrost, 38.5 fieber und ein nicht unerhebliches magen darm problem kamen meiner unpässlichkeit noch hinzu.

ok. ne party heute war nicht mehr drin aber jeder kann mal ne magenverstimmung haben. das fieber wird wieder sinken und morgen is samstag also party morgen.

 

zwei stunden später gingen die zahlen hinter dem komma leicht runter und mir etwas besser. und ich schwöre ich habe nichts falsch gemacht. ich lag nur da und saugte gelegentlich meinen speichel aus den mundwinkeln und plötzlich gingen die zahlen vor dem komma wieder rauf.

in einer rekordzeit war ich auf 39.7 und plötzlich kam ein engel durch die tür.

so einer vom roten kreuz. ein richtiger arzt mit nem koffer voller pillen und spritzen. und ich wollte sie alle. hochdosiertes was auch immer.

eine infusion – ja gerne. spritzen – ich steh drauf. pillen bis zum abwinken.


heute bin ich noch dankbar weil ich schon wieder aufrecht sitzen kann aber morgen werde ich vermutlich einen hass beitrag über das sauschlechte tv programm schreiben.

 

1 Kommentar 3.3.08 16:40, kommentieren

Werbung